02
März
2018
|
21:51
Europe/Paris

Voller Extreme

Beißend kalte Luft, knirschende Reifen auf einer schneebedeckten Fahrbahn und das berauschende Gefühl eines unbezahlbaren Erlebnisses: All das gehörte im Februar während der Lamborghini Winter Academy im italienischen Livigno zum adrenalingeladenen Setting der Präsentation des mit Titaniumnieten versehenen Modells Excalibur Spider Pirelli SOTTOZERO™.

Roger Dubuis schnellt 2018 mit einer dynamischen und atemberaubenden Neuerscheinung, die alles bisher Dagewesene übertrifft und glühend heiße Performance inmitten eiskalter Bedingungen unter Beweis stellt, aus den Startlöchern. Die Maison lässt sich dabei vom avantgardistischen Design und dem technischen Know-how ihrer beiden Partner – der Reifenlegende Pirelli einerseits und Lamborghini Squadra Corse andererseits – inspirieren.

Das Jahr begann mit einem weiteren packenden Beispiel dafür, was passiert, wenn visionäre Ingenieure auf einzigartig talentierte Uhrmacher treffen: Das im Februar vorgestellte Modell der Excalibur Spider Pirelli SOTTOZERO™ stellt Pirellis unerreichte Kompetenz in Sachen High-Performance-Reifen für Premiumautos erneut zur Schau. Das bereits zur DNA der Marke gehörende Modell, die legendäre und absichtlich extravagante Excalibur, verkörpert die kühne Abenteuerlust einer Manufaktur, die seit jeher danach strebt, ihrer Konkurrenz eine Nasenlänge voraus zu sein.

Mit dem vollgepackten Programm, auf dem unter anderem ein Drift-Marathon, Nachtfahrten und der Adrenalinkick beim Testen von bis zu 750 PS auf schnee- und eisbedeckter Fahrbahn stand, passt das Event hervorragend zur „Perfect Fit“-Partnerschaft zwischen Roger Dubuis und Pirelli, die ihren Kunden und Fans unbezahlbare Erlebnisse verspricht. Auf schneebedeckten Gipfeln erklang das Grollen der Supersportwagen, darunter auch das Rekordauto Huracán Performante und das Flaggschiff Aventador S, während professionelle Lamborghini-Trainer Automobil-Fans zwei Tage lang bei den aufregenden Testfahrten der gesamten Flotte begleiteten. Auf den Pisten mit wenig Grip war dabei natürlich die Bereifung mit dem Pirelli SOTTOZERO™ ein Muss. Seit 2012 findet die Lamborghini Winter Academy alljährlich statt und ist seitdem das Event für Fahrertrainings auf Eispisten, das den Teilnehmern unvergessliche und unkonventionelle Fahrabenteuer verspricht.​

download
Excalibur Spider Pirelli SOTTOZERO

Extremer Look

Eine unwiderstehliche, gegenseitige Anziehung entflammte die Partnerschaft zwischen der Maison Roger Dubuis - die Höchstleistungen in ihrer DNA trägt - und Pirelli sowie Lamborghini Squadra Corse. Alle drei Marken bekennen sich zu denselben Werten: eine kompromisslose Verpflichtung gegenüber F&E, das Streben nach markanten Designs und einer außergewöhnlichen technischen Umsetzung, mit denen sie auch den anspruchsvollsten Kunden der Welt gerecht werden. Doch auch ein extremer Look ist gefordert.

Neben dem legendären fliegenden Doppeltourbillon von Roger Dubuis setzt die 47-mm-große Excalibur Spider Pirelli SOTTOZERO™ definitiv auf eben diesen Look - inspiriert von den berühmten Pirelli-Winterreifen SOTTOZERO™, die bei der Lamborghini Winter Academy die Hauptrolle spielten. Die Teilnehmer an der vom Autobauer aus Sant’Agata Bolognese organisierten Fahrakademie konnten eine ganz besondere Variante des Pirelli Sottozero 3 testen, die eigens für diesen Anlass mit Spikes ausgerüstet worden war. Angeleitet von Pirelli-Experten erfuhren die Gäste viel zum Thema Reifen und vor allem über die Bedeutung guter Winterreifen bei extremen Bedingungen. Performance und Präzision zeichnen nicht nur die Winterreifen von Pirelli, sondern auch die neue Kreation von Roger Dubuis aus.

Ein kreativer Hauch aus Blau, Schwarz und Weiß

Die weiße Keramiklünette mit blauen Markierungen setzt das Gehäuse aus Titan und Saphirglas hervorragend in Szene, durch das man einen faszinierenden Blick auf das neue RD105SQ Kaliber mit Handaufzug erhascht. Das typische Astral-Skeleton-Konzept in Blau und die mehrfarbige Gangreservenanzeige verweist nüchtern auf die Cockpit-Benzinstandsanzeige in Rennwagen. Sekundenzähler im Tachometer-Stil mit Zeigern aus der Automobilwelt rahmen die charakteristischen, fliegenden Tourbillons bei 5 und 7 Uhr ein.

Nieten auf Erfolgskurs

Als echtes Bekenntnis der Marke, die Mut zum Anderssein beweist, zu konträren Materialien und revolutionärer Technik entpuppt sich das Armband der Excalibur Spider Pirelli SOTTOZERO™ als wahre Überraschung. Denn es kommt aufs Detail an. Wie schon bei den Vorgängern besteht die Kautschukauflage dieses besonderen Armbands aus zertifizierten Pirelli-Reifen, auf dessen Innenseite die Reifenprofile des Pirelli CINTURATO™ Intermediate nachempfunden wurden. Zusätzlich ist bei diesem Modell auf der Armbandaußenseite auch das Laufflächenprofil des in seiner Kategorie führende Pirelli SOTTOZERO™ zu bewundern. Sein elegantes, asymmetrisches Design und die zahlreichen Titannieten ahmen das Laufflächenprofil und die Spikes des gleichnamigen, für besseren Grip bei winterlichen Bedingungen entworfenen Reifens nach.

Das kühne und absolut exklusive Bekenntnis zu Qualität, Design und Innovation - ohne Kompromisse - kommt in der Excalibur Spider Pirelli SOTTOZERO™ klar zum Ausdruck. Die auf nur acht Stück limitierte Ausgabe ist speziell für Experten entwickelt worden. Die Fans der Uhren von Roger Dubuis identifizieren sich mit dem „Dare to be Rare“-Mantra der Manufaktur und haben keine Scheu, die extravaganten Weltklasseuhren zu tragen.

Über Roger Dubuis

Roger Dubuis ist seit 1995 führend im Bereich der modernen Haute Horlogerie.

Die außergewöhnlichen, fest im 21. Jahrhundert verankerten Kreationen verkörpern ein umfangreiches Fachwissen, das in der komplexen Uhrenmechanik, kombiniert mit einem ausdrucksstarken und markanten Design zum Ausdruck kommt. Mut und Extravaganz sind das Markenzeichen, Entschlossenheit die treibende Kraft.

Die Roger Dubuis Produktlinien Excalibur und Velvet sind weltweit über ein exklusives Vertriebsnetz sowie ausgewählte Boutiquen erhältlich. Das Streben nach Exzellenz, das Abwägen jedes Details sowie die Entwicklung einzigartiger Fähigkeiten zählen zu den charakteristischen Merkmalen des in Genf niedergelassenen Schweizer Uhrenhauses.